Management Buyout und Schweizerlösung bei Ticketcorner

Zusammen mit dem Management und dem Unternehmer Andy Rihs übernimmt Capvis im Rahmen eines Management Buyouts die Ticketcorner Holding AG. Die bisherige Besitzergruppe Kudelski bleibt weiterhin ein gewichtiger Aktionär mit einer 28% Rückbeteiligung. Ticketcorner ist die fünfte MBO-Transaktion von Capvis seit 2004.

Die neueste Capvis-Beteiligung, Ticketcorner, zählt heute zu den führenden Ticketing Organisationen und Anbietern von Ticketing-Software-Lösungen in Europa. Für eine optimale Service-Qualität sorgen rund 200 MitarbeiterInnen (davon 35 in Deutschland und Österreich). Ticketcorner bietet Veranstaltern eine hochverfügbare Plattform und eine moderne Ticketing-Software für den Eigenvertrieb oder die Abwicklung des kompletten Vorverkaufs über europaweit rund 5000 Verkaufspunkte, das eigene Call Center oder Internet-Portal. Für das Jahr 2005 erwartet Ticketcorner einen Umsatz von ca. CHF 35 Millionen. Die Firma wird in 2005 rund 12 Millionen Tickets über ihre Plattform abwickeln.

Nach Abschluss der Transaktion wird Capvis mit rund 52% über die Kapitalmehrheit verfügen. Die Kudelski Gruppe wird mit einer 28% Rückbeteiligung weiterhin ein substantieller Aktionär bleiben. Das Management Team um CEO George Egloff und COO Philipp Gihr sowie der Unternehmer Andy Rihs beteiligen sich mit je 10% am Aktienkapital. Durch die Transaktion fliessen dem Verkäufer ca. CHF 84 Mio. zu. Die notwendige Bankenfinanzierung für die Akquisition wurde durch die Zürcher Kantonalbank bereitgestellt. Capvis wurde bei der Transaktion von der Swiss Capital Group, KPMG, Bär & Karrer und weiteren Beratern unterstützt.

Durch die neue Beteiligungspartnerschaft soll die Marktposition von Ticketcorner durch internes Wachstum und gezielte Akquisitionen ausgebaut werden. Das Unternehmen ist heute Marktführerin der Schweiz und eine der führenden Ticketing Organisationen in Europa.

Capvis – erfolgreich mit Wachstumsfirmen und MBOs

Capvis Equity Partners AG, Zürich, ist der exklusive Berater der beiden heutigen Capvis Funds (Capvis Equity I und II LP). Capvis ist die führende Private-Equity-Gesellschaft in der Schweiz und investiert als Mehrheitsaktionär vornehmlich in mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Seit 1990 hat Capvis in insgesamt 30 Unternehmen investiert, u.a. in die Firmen SF-Chem, ETAVIS (vormals ABB Gebäudetechnik Schweiz), Uster Technologies (vormals Zellweger Uster), Soudronic, Tobler und Polytec. In den 90er Jahren erfolgten erfolgreiche Engagements in Firmen wie Phonak, Saia-Burgess, Komax, Disetronic und sia Abrasives, die allesamt unter Mithilfe von Capvis den Schritt an die Börse vollziehen konnten. Im September 2005 erwarb Capvis den deutschen Möbelhersteller Machalke.

2003 hat Capvis Equity Partners AG ein erfolgreiches Fundraising mit Kapitalzusagen im Umfang von über CHF 500 Mio. für den neuen Fund Capvis Equity II LP abgeschlossen. Damit verfügen die von Capvis Equity Partners AG beratenen Funds Capvis Equity I und II LP über Eigenmittel von über CHF 800 Mio. Das heutige Beteiligungsportfolio umfasst acht Unternehmen, die kumuliert einen Nettoumsatz von über CHF 1,7 Milliarden erwirtschaften und insgesamt über 7000 Mitarbeiter beschäftigen.

News herunterladen

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Disclaimer.