Capvis beteiligt sich an der Stadler Rail Group

Die führende Schweizer Private Equity Gesellschaft, Capvis, erwirbt vom Alleinaktionär und CEO Peter Spuhler 20% der Anteile an der Stadler Rail Group. Die Partnerschaft eröffnet dem Unternehmen neue strategische Optionen.

Die Stadler Rail Group hat in den vergangenen Jahren äusserst erfolgreich am Markt agiert und im Jahr 2005 einen Umsatz von über CHF 600 Mio. erzielt. Damit hat das Unternehmen eine Grösse erreicht, bei der eine Verbreiterung des Aktionariats sinnvoll ist. Um für die Zukunft weitere Optionen offen zu halten, hat sich der Pionier und Unternehmer Peter Spuhler entschieden, Capvis als unabhängigen externen Eigenkapitalpartner mit einem 20% Anteil ins Aktionariat einzuladen.

Capvis ist das führende Private Equity Haus in der Schweiz und verfügt über eine breite und langjährige Erfahrung in der Entwicklung von mittelständischen Unternehmen. Als professioneller Mitaktionär will Capvis die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens unterstützen. Parallel zum Einstieg von Capvis wird ein Beteiligungsmodell für das Gruppenmanagement und Kader der Stadler Rail Group implementiert, bei dem stufenweise 10% der Aktien zu vorteilhaften Bedingungen erworben werden können.

Die Stadler Rail Group ist ein führender Systemanbieter von kundenspezifischen Lösungen im Schienenfahrzeugbau und beschäftigt insgesamt rund 1'650 Mitarbeiter an den sechs Standorten Bussnang, Altenrhein, Winterthur, Berlin, Weiden und Budapest. Über 1'000 Mitarbeiter sind in der Schweiz angestellt. Das Unternehmen fokussiert sich auf die Marktsegmente Regional- und Vorortsverkehr, leichter S-Bahnverkehr sowie Strassenbahnen und ist weltweit die Nummer eins im Zahnradbahn-Fahrzeugmarkt. Die bekanntesten Fahrzeugfamilien der Stadler Rail Group umfassen den weltweit erfolgreichen Gelenktriebwagen GTW, den Region Shuttle RS1 und der Flinke Leichte Innovative Regional Triebwagen FLIRT. Mit den Produktfamilien Variobahn und dem neu entwickelten Tango hat sich das Unternehmen im Strassenbahnmarkt erfolgreich etabliert.

Die Entwicklung der Stadler Rail Group ist eine beispielhafte Erfolgsgeschichte in der Schweizerischen Unternehmenslandschaft. Seit der Übernahme der ehemaligen Stadler Fahrzeug AG durch Peter Spuhler im Jahr 1989 konnte der Umsatz von damals ca. CHF 4 Mio. auf heute über CHF 600 Mio. gesteigert werden. Allein in den beiden letzten Jahren hat sich der Umsatz im Zuge der erfolgreichen internationalen Expansion beinahe verdoppelt. Parallel dazu erhöhte sich die Anzahl der Mitarbeiter von damals 18 auf rund 1'650 per Ende 2005. Dabei war das Wachstum als solches nie das eigentliche Ziel des Unternehmens, sondern die Folge der erfolgreichen Strategie und deren konsequenten Umsetzung. Heute präsentiert sich das Unternehmen in ausgezeichneter Verfassung. Dank des erfolgreichen Produktportfolios wird auch in den nächsten Jahren ein weiteres ambitioniertes Wachstum speziell in den internationalen Märkten erwartet.

Capvis ist die führende Private Equity Gesellschaft in der Schweiz und verfügt über Eigenmittel von über CHF 800 Millionen. Seit 1990 hat das Capvis Team 33 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als CHF 3 Milliarden durchgeführt. Das gegenwärtige Portefeuille besteht aus 9 Unternehmen mit über 7’000 Mitarbeitern und einem kumulierten Umsatz von über CHF 2 Milliarden. Im vergangenen Jahr hat sich Capvis mehrheitlich an drei Unternehmen beteiligt, darunter bei den beiden Schweizer Firmen Ticketcorner und Benninger Textile Systems. Capvis wurde für das Jahr 2005 von „Private Equity International“ zum fünften Mal in Folge zur besten Private Equity Gesellschaft der Schweiz gewählt.

News herunterladen

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Disclaimer.